Willkommen auf den Seiten der PTH Münster

Ihr Browser kann kein Flash darstellen.

Theologie der Spiritualität

Curriculum

Informationen zur berufsbegleitenden Fortbildung »Theologie der Spiritualität«

Das Institut für Spiritualität bietet eine dreijährige Fortbildung zu Themen christlicher Spiritualität an. Die Fortbildung soll den Teilnehmern/Innen Grundkenntnisse der Inhalte und Methoden christlicher Spiritualität vermitteln. Darüber hinaus will die Fortbildung befähigen, im Rahmen der Seelsorge geistliche Fragen und Prozesse anzustoßen, zu begleiten oder darüber zu informieren.

Vorausgesetzt werden Grundkenntnisse in Theologie (z.B. Vordiplom oder Würzburger Fernkurs).

Die Fortbildung umfasst 12 Kurse (die Kurse beginnen in der Regel montags am Abend und dauern bis freitags am Vormittag). Das Institut bietet pro Jahr 4 Kurse an, so dass bei Belegung aller Kurse, die Fortbildung in drei Jahren absolviert werden kann.


Es ist grundsätzlich möglich, die Dauer der Fortbildung in Absprache mit der Projektleitung individuell zu gestalten, wobei die unten angeführten curricularen Bedingungen zu beachten sind.


Verpflichtende Kurse des Curriculums:
Diese fünf Kurse werden in einem dreijährigen Zyklus angeboten.

  • Wegbegleitung- Geistliche Begleitung und Gesprächspsychotherapie
  • Unterscheidung der Geister
  • Das Gebet - Grundlagen, Modelle, Pastoral des Betens
  • Die dunkle Nacht - Geistlicher Umgang mit Leere, Trockenheit und Depression
  • Einkehrtage, Besinnungstage, Exerzitien leiten


Wahlpflichtkurse des Curriculums:

Drei Kurse zu einer Gestalt oder einer Epoche der Spiritualitätsgeschichte (das Institut bietet jeweils einen Kurs pro Jahr an).

Die weiteren vier notwendigen Kurse können aus dem Angebot des Instituts frei gewählt werden.

Im Rahmen der Wahlpflichtkurse können nach Absprache mit der Projektleitung drei Kurse aus dem Angebot anderer Anbieter belegt werden.


Ansprechpartnerin und Kursbegleitung:
Frau Dr. Regina Bäumer, stellvertretende Leiterin des Instituts für Spiritualität, ist die Projektleiterin für die Fortbildung und begleitet in der Regel die Kurse des Instituts.

Kosten:
Die Kurskosten am Institut belaufen sich zur Zeit auf etwa 310,- bis 325,- € pro Kurs.

Die TeilnehmerInnen an der Fortbildung können auch bevorzugt an den jährlich stattfindenden Exerzitien des Instituts »Aufmerksamkeit ist das natürliche Gebet der Seele« teilnehmen. Diese Exerzitien sind jedoch nicht Teil des Curriculums.

Anfragen bitte an das Sekretariat des Instituts für Spiritualität.
Über eine Zulassung zur Fortbildung wird nach einem Gespräch mit der Institutsleitung befunden.

Sabbatjahr

»Alles hat seine Stunde. Für jedes Geschehen unter dem Himmel gibt es eine bestimmte Zeit.« (Koh 3,1)

Das Sabbatjahr ist eine »Auszeit«, eine schöpferische Pause. Es ist eine Zeit des Abstandnehmens, vielleicht des Übergangs, eine Zeit mit der Chance geistlicher und theologischer Auffrischung; oder eine Zeit der Muße, der Erholung, eine Zeit der Selbstreflexion und Neuorientierung.

Damit diese Zeit gut genutzt werden kann, bietet das Institut für Spiritualität Hilfen zur Planung und Gestaltung an. Das Ziel ist eine individuell gestaltete, auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnittene Zeit. Mindestens ein halbes Jahr sollte dafür zur Verfügung stehen.

Die Zielgruppe sind Schwestern und Brüder aus den Ordensgemeinschaften, Priester und Laien im Dienst der Diözesen, Missionarinnen und Missionare in Heimaturlaub oder nach ihrer Rückkehr aus der Mission.

Grundsätzlich werden zwei Formen angeboten:

Form A legt den Schwerpunkt auf die Bildung. Das breite theologisch-spirituelle Angebot der Phil.-Theol. Hochschule und der theol. Fakultäten in Münster bieten die Grundlage für eine theologisch-spirituelle Erneuerung. Die Kurse des Instituts für Spiritualität und anderer Bildungseinrichtungen ergänzen dieses Angebot.
Hinzu kommt die Erschließung des kulturellen Angebots in Münster und im näheren und weiteren Umkreis. Zeit für Opern- und Theaterbesuche, für Ausflüge, Besichtigungen von Ausstellungen und Museen etc. ist fester Bestandteil dieses Programms.

Form B legt den Schwerpunkt auf Besinnung. Für die Zeit des Sabbatjahres wird eine intensive geistliche oder therapeutische Betreuung angeboten, um wieder zu sich zu kommen und/oder neue Orientierung zu finden.
Es geht dabei nicht um therapeutische Bearbeitung eine akuten Lebenskrise, sondern es wird spirituelle und therapeutische Unterstützung angeboten für den inneren Prozeß, den eine Person im Sabbatjahr durchlebt.
Die geistliche Anbindung an ein Ordenshaus will zur Schaffung einer hilfreichen Atmosphäre der Besinnung beitragen.

Die beiden Formen verstehen sich als grundsätzliche Optionen. Die dann konkret auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnittene Gestaltung des Sabbatjahres kann Elemente aus beiden Formen umfassen, sollte aber einen klaren Schwerpunkt haben.

Für die individuelle Planung und Gestaltung ist der Mentor, Professor P. Dr. Dr. Michael Plattig OCarm., zuständig. Er berät, erschließt Möglichkeiten und knüpft Kontakte. Wohnmöglichkeiten bestehen in mehreren Klöstern Münsters, wobei die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bestimmen wie eng bzw. locker die Anbindung an die jeweilige Gemeinschaft sein soll. Auch dies wird Gegenstand der Planung sein.

Das Sabbatjahr ist ein Angebot des Instituts für Spiritualität an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Münster in Trägerschaft der Deutschen Kapuzinerprovinz.

Die Kosten setzen sich je nach Gestaltung aus unterschiedlichen Komponenten zusammen, nähere Auskünfte dazu und weitere Informationen und Terminabsprachen für eine Beratung:


IUNCTUS Kompetenzzentrum für Christliche Spiritualität
Philosophisch-Theologische Hochschule Münster
Fachbereich Geschichte und Theologie der Spiritualität

Prof. P. Dr. Dr. Michael Plattig OCarm.
Kapuzinerstr. 27
48149 Münster
www.iunctus.eu

Telefon: 0251 - 482 56-0
Fax: 0251 - 482 56-19

m.plattig@iunctus.eu