Die PTH trauert um Prof. P. Dr. Ildefons Vanderheyden OFM

Die PTH trauert um Prof. P. Dr. Ildefons Vanderheyden OFM

Pater Ildefons wurde am 29. Dezember 1926 in Heerlerbaan (Niederlande) geboren. Am 7. April 1949 trat er in Salmünster in den Franziskanerorden ein, an den er sich in der Feierlichen Profess am 20. April 1953 endgültig band. Zum Priester geweiht wurde er am 17. April 1955 in Fulda.

Nach seiner Promotion zum Doktor der Philosophie 1962 in Rom lehrte er acht Jahre an der Ordenshochschule der Fuldaer Franziskanerprovinz in Sigmaringen und Fulda.

26 Jahre, von 1968 bis 1982 als Dozent, von 1982 bis 1994 als Professor lehrte er an der Philosophisch-Theologischen Hochschule der Franziskaner und Kapuziner in Münster Philosophie. Etliche Jahre davon war er zudem als Hochschulsekretär mit der Verwaltung der PTH betraut.

Nach seiner Emeritierung 1994 war er zunächst in Fulda, dann in Freiburg und Paderborn als Seelsorger und zeitweise als Herausgeber der Zeitschrift „Thuringia Franciscana“ tätig.
Von Mai 2015 bis zu seinem Tod lebte er im Alten- und Pflegeheim Bruder-Jordan-Haus in Dortmund.

Wir werden P. Ildefons als einen überzeugenden, freundlichen Dozenten und echt franziskanischen Seelsorger in Erinnerung behalten.

R.I.P.

16. Januar 2020