Prof. Dr. Gerhard Hotze

Prof. Dr. Gerhard Hotze

Professor für Exegese des Neuen Testaments, Studiendekan

Sprechzeiten Nach Vereinbarung
Telefon (0251) 4825612
E-Mail Gerhard.Hotze@t-online.de

Biografisches

12.04.1962 geboren in Hannover
1980 Abitur am altsprachlichen Kaiser-Wilhelm-Gymnasium Hannover
1982-1987 Studium der Katholischen Theologie in Münster und Rom
1987 Diplom in Katholischer Theologie, WWU Münster,
1989-1991 Wissenschaftlicher Mitarbeiter von Prof. Dr. Karl Kertelge, Münster
1991-2006 Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Assistent von Prof. Dr. Franz Georg Untergaßmair, Osnabrück/Vechta
1995 Promotion zum Dr. theol., WWU Münster,
2005 Habilitation im Fachgebiet Neues Testament, Universität Osnabrück
2004-2013 Lehrstuhlvertretungen an den Universitäten Dresden, Köln, Osnabrück/Vechta, Wuppertal und Aachen
seit 2002/2008 Lehrbeauftragter bzw. Professor für Neutestamentliche Bibelwissenschaft an der PTH Münster
seit 2013 Studiendekan der PTH Münster

Interessens- und Forschungs- schwerpunkte

Wichtige Publikationen „Zeugen dieser Ereignisse sind wir und der Heilige Geist”. Der Heilige Geist als Motor der urchristlichen Mission. In: Th. Möllenbeck / L. Schulte (Hgg.), Zeugnis. Zum spirituellen Ursprung und zur Präsenz des Christlichen, Münster 2018, 72-85
Auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut. Demut in der Bibel, in: Wort und Antwort 58/3 (2017), 101-106
Die Stunde kommt und sie ist schon da. Zur biblischen Verheißung von erfüllter Zeit, in: K. Karl / Chr. Uhrig, Zeit und Geist. Spirituelle und theologische Impulse zum Umgang mit der Zeit, Münster 2017, 105-112
Verstehst du auch, was du liest? Zur Spiritualität des Neuen Testaments. In: Th. Möllenbeck / L. Schulte (Hgg.), Spiritualität. Auf der Suche nach ihrem Ort in der Theologie, Münster 2017, 113-128
Lk 15,1-32: So ist Gott, in: Chr. Heil / R. Hoppe (Hrsg.), Menschenbilder – Gottesbilder. Die Gleichnisse Jesu verstehen. In Zusammenarbeit mit dem Collegium Biblicum München, Ostfildern 2016, 108-123
Jesusgemeinschaft. Sieben Modelle im Neuen Testament, in: Th. Dienberg / Th. Eggensperger / U. Engel (Hrsg.), Auf der Suche nach einem neuen „Wir“. Theologische Beiträge zu Gemeinschaft und Individualisierung, Münster 2016, 13-21
„Und sie sahen die Himmel geöffnet“ (EvPetr 36). Zur Auferstehung Jesu in neutestamentlichen Apokryphen: WuA 57 (2016) 16-21
Armut bei Paulus. In: Th. Möllenbeck / L. Schulte (Hgg.), Armut. Zur Geschichte und Aktualität eines christlichen Ideals, Münster 2015, 69-81
Thesaurus von Neuem und Altem (Mt 13,52). Zur Kreativität der Tradition im Neuen Testament. In: Wort und Antwort 54 (2013), 16-21
Glaube in fremder Umgebung. Drei Blitzlichter aus dem Neuen Testament. In: Th. Dienberg / Th. Eggensperger / U. Engel (Hgg.), Säkulare Frömmigkeit. Theologische Beiträge zu Säkularisierung und Individualisierung, Münster 2013, 11-21
Ein Gast in der Welt hie ward. Jesus als Gast und als Gastgeber. In: G. Fuchs (Hg.), Gastlichkeit. Ihre Theologie, Spiritualität und Praxis im Gottesdienst, Regensburg 2012, 16-25
Wie Paulus Katechese betreibt. In: KatBl 136 (2011), 304-307
Die Krankenheilungen Jesu. In: P. Martinelli / L. Bianchi (edd.), „In Caritate Veritas“. Scritti in memoria Luigi Padovese, Bologna 2011, 359-370
La ricezione di Paolo nell’ esegesi contemporanea, in: L. Padovese (ed.), Paolo di Tarso. Archeologia – Storia – Ricezione, volume III, Frascati (Roma) 2009, 979-993
Kleine Christliche Gemeinschaften auf der Spur biblischer Ekklesiogenesis?, in: Chr. Hennecke (Hg.), Kleine Christliche Gemeinschaften verstehen, Würzburg 2009, 101-117
Das Christusbekenntnis im Neuen Testament, in: Jesus begegnen. Zugänge zur Christologie (Theologische Module 3), Freiburg 2009, 79-118
Königliche Priesterschaft in Bedrängnis. Zur Ekklesiologie des Ersten Petrusbriefes, in: Th. Söding (Hg.), Hoffnung in Bedrängnis. Studien zum Ersten Petrusbrief (SBS 216), Stuttgart 2009, 105-129
Jesus als Gast. Studien zu einem christologischen Leitmotiv im Lukasevangelium (FzB 111), Würzburg 2007
Verantwortete Exegese. Hermeneutische Zugänge – Exegetische Studien – Systematische Reflexionen – Ökumenische Perspektiven – Praktische Konkretionen (FS für F.G. Untergaßmair zum 65. Geburtstag), Berlin 2006 (Herausgeber zusammen mit E. Spiegel)
Elementarisierung und biblische Hermeneutik. Eine Bestandsaufnahme, in: R. Lachner/E. Spiegel (Hgg.), Qualitätsmanagement in der Theologie. Chancen und Grenzen einer Elementarisierung im Lehramtsstudium (Vechtaer Beiträge zur Theologie 8), Kevelaer 2003, 167-187
Die Christologie des 2. Thessalonicherbriefes, in: K. Scholtissek (Hg.), Christologie in der Paulus-Schule. Zur Rezeptionsgeschichte des paulinischen Evangeliums (SBS 181), Stuttgart 2000, 124-148
Paradoxien bei Paulus. Untersuchungen zu einer elementaren Denkform in seiner Theologie (NTA NF 33), Münster 1997