Mittlere und Neue Kirchengeschichte

Mittlere und Neuere Kirchengeschichte

Die Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit behandelt alle geschichtlichen Erscheinungsformen besonders des katholischen Christentums wie Theologie, Frömmigkeit, künstlerische Ausdrucksformen, Mentalitäten, Mission und „Volksreligiosität“, Hagiographie, religiöse Orden und Vergemeinschaftungen und vieles mehr.

Kirchengeschichte ist nicht Erinnerung, sondern historisch-kritische Wissenschaft. Die Evaluation der „Zeichen der Zeit“ wie des Weges des Volkes Gottes als Ganzem und in seinen Teilen, seiner Leitung und Repräsentation, in Glaubenszeugnis und Versagen, in Kontinuität und Wandel, mit vielen Charismen und Institutionalisierungen innerhalb verschiedener Epochen ist eine Dienstleistung für das Volk Gottes und seine Identität wie für die Gesellschaft.

An der PTH liegt ein Schwerpunkt der Kirchengeschichte in der Reflexion der geistlichen Lebensgrundlagen und ihrer Bewährung in der Realität.