Öffentliche Abendvorlesung zur Theologie der Spiritualität gestartet

Öffentliche Abendvorlesung zur Theologie der Spiritualität gestartet

In der spirituellen Tradition des Christentums werden mit verschiedenen Begriffen wie Akedia, Dunkle Nacht, Trockenheit oder Anfechtung Krisenerfahrungen beschrieben. Dabei handelt es sich nach Überzeugung der geistlichen Autorinnen und Autoren um wachstumsbedingte Krisenphänomene und nicht um „Betriebsunfälle“ des geistlichen Lebens, erst recht nicht um Krankheitsbilder.

Menschliches und geistliches Wachstum ist ohne die Erfahrung von Abschied, Loslassen und Verlust nicht möglich. Erwachsenwerden in der Beziehung zu Gott ist die Herausforderung des geistlichen Lebens und schließt deshalb Krisen nicht aus, sondern ein. Die Beschreibung dieser Erfahrungen und der geistliche Umgang mit ihnen sind Thema der Abendvorlesung, die im Sommersemester 2018 noch am 14. Mai, 28. Mai, 11. Juni und 9. Juli 2018 jeweils von 19:30-21:00 Uhr stattfindet.

13. Mai 2018
Dr. Christian Uhrig