Die Idee

Summerschool 2018

Im Labyrinth des Lebens – kreativ Potentiale gestalten – Summerschool 1.-3. August 2018 PTH Münster

Menschsein lebt von Bewegung und Entwicklung. Die eigenen Talente und Potenziale zu entwickeln, um auch in Krisen und Umbrüchen im Labyrinth des Lebens voran zu gehen und dabei wachsen zu können, erfordert Kreativität. Als Gesellschaft konstruktiv Wege miteinander zu gestalten und darin kreatives Potential zu entfalten, ist eine soziale wie geistliche Lebensaufgabe. Impulse hierzu gibt es aus biblischer Perspektive, aus der Geschichte des frühen Christentums, besonders der Ordensspiritualitäten, sowie aus zeitgenössischer Philosophie, Kunst und interreligiösem Dialog.

Mehrwert

Die Teilnehmer erhalten Wissensimpulse, die das Thema Kreativität anthropologisch und theologisch verorten. Die Zugänge unterschiedlicher theologischer Disziplinen geben den Teilnehmer/-innen Anstöße, die Lebensbereiche Gesellschaft, Beruf und Alltag kreativ zu gestalten.
In theologischen Impulsen und Seminaren sowie praxisorientierten Workshops bietet sich die Möglichkeit berufliche Kompetenzen weiterzuentwickeln.
Die Teilnehmer erhalten spirituelle Impulse für die persönliche und gemeinschaftliche Entwicklung der eigenen Kreativität.

Zielgruppe
Zielgruppe sind kirchliche Mitarbeiter/-innen, Religionslehrer/-innen sowie am Thema der Theologie der Spiritualität Interessierte.

Formate

Die Arbeitsformate unterstützen die Verbindung von Theorie und Praxis. Es sind Vorträge, Seminare, Workshops (praxisorientiert) und Austauschforen (Kommunikationsplattform für Teilnehmer/-innen) und Plenaria zur Etappenzusammenfassung geplant. Dies soll ermöglichen, das Thema multiperspektivisch aus der Sicht mehrerer theologischer Fachrichtungen zu erschließen und im gemeinsamen Austausch unter Einbeziehung von Praxiserfahrungen zu vertiefen.

Programm:

Mittwoch, 1. August 2018

10.30 Stehkaffee

11.00 Begrüßung Impulsvortrag:
Élan vital – Acedia – Geburtlichkeit
Dr. Michael Höffner

12.45 Mittagessen

14.00 Workshops

  • „Deposuit potentes de sede et exaltavit humiles. Destruktion und Neuschöpfung im Neuen Testament“ (Prof. Dr. Gerhard Hotze)
  • Was die Seele nährt.
    Kraftquellen des geistlichen Lebens entdecken (P. Prof. Dr. Ludger Schulte)
  • Geschlossene und offene Moral, statische und dynamische Religion? Zwei Unterscheidungen und ihr kreatives Potential für die christlich- islamische Begegnung
    (Dr. Markus Kneer)

15.00 Pause
15.30 Austauschforen
17.00 Tagesplenum

Donnerstag, 2. August

08.45 Morgenlob

09.00 Impulsvortrag
Spiritualität aus dem Zufallsgenerator?
Zum Kölner Domfenster von Gerhard Richter
P. Prof. Dr. Ulrich Engel

11.00 Workshops

  • „Ein Mensch trat auf … “ (Joh 1)
    Workshop „Kreativer Liturgie feiern“ (Liturgie-Coaching) (Br. Paulus Terwitte)
  • Die Krise – Ort kreativen Wachstums (Sr. Anne Kurz lic.theol)
  • Vergangenheit als kreativer Impuls: das Beispiel der Orden (Prof. Dr. Klaus-Bernward Springer)

12.45 Mittagessen

14.00 Kreativwerkstatt
Theaterpädagogik
Petra Grycová

16.30 Pause
17.00 Tagesplenum
19.00 Kreative Vesper

Abendvortrag
Macht Religion kreativ?
Prof. Dr. Christoph Jacobs

Musikalische Soiree
Zusammensein im Klostergarten

Freitag, 3. August

08.45 Morgenlob

09.00 Impulsvortrag
Kreativität
Sozialethisches zwischen (ästhetischer) Kulturwissenschaft und (systematischer) Theologie
P. Prof. Dr. Thomas Eggensperger

11.00 Workshops

  • Die innovative Macht der Tugend (PD P. Dr. Rudolf B. Hein)
  • „Mut zum Experimentieren“ – Impulse aus der Frühzeit des Christentums (Dr. Christian Uhrig)
  • Theresa hoch3 – Glauben und Zweifel im Labyrinth des Lebens (Dr. Stefan Walser)

12.45 Mittagessen

14.00 Kreativwerkstatt
Der rote Faden
Prof. Dr. Katharina Karl

15.00 Abschlussplenum

Vorläufiges Programm, kurzfristige Änderungen vorbehalten.

Beachten Sie bitte auch den Veranstaltungsflyer.

Bitte melden Sie sich an unter pth@pth-muenster.de.

 


Publikation

Beiträge der Summerschool 2016

Katharina Karl / Christian Uhrig
Zeit und Geist
Spirituelle und theologische Impulse zum Umgang mit der Zeit
Aschendorff-Verlag, Münster 2017

Über Zeit, von der es heute nie genug gibt, wird viel geredet. Zeit ist kostbar, auch und gerade im Bereich der Pastoral. Anforderungen durch die Umgestaltung pastoraler und schulischer Räume und Ausdifferenzierung des Arbeitens erfordern eine Anpassung des Zeitmanagements. Oft stellt sich die Frage: Manage ich meine Zeit oder managt die Zeit mich? Was haben Schnelllebigkeit, wandelndes Zeitempfinden, Gegenwartsschrumpfung, Zeitdruck und gleichzeitig steigende Wertschätzung für Freizeit für eine spirituelle Lebensgestaltung zu sagen? Spiritualität wird als Ressource (wieder) entdeckt und mehr und mehr zum Bedürfnis vieler Zeitgenossen. Vier thematische Säulen: Spiritualität christlicher Existenz, franziskanische Spiritualität, Heil & Spiritualität und Dialog der Religionen & Spiritualität kommen dabei zum Tragen. Theologisch fundiert werden im vorliegenden Band Zugänge zum Umgang mit der Zeit in Alltag und Beruf und zur Gestaltung von Spiritualität vor dem Zeithintergrund der Gegenwart eröffnet.


Ansprechpartner

Prof. Dr. Katharina Karl

Prof. Dr. Katharina Karl

katharina.karl@pth-muenster.de