Ringvorlesung „Quellen der Inspiration – Ordensspiritualitäten für heute ausgelegt”

19.04.2021

Ringvorlesung „Quellen der Inspiration – Ordensspiritualitäten für heute ausgelegt”

Wofür brennen wir? Was begeistert uns? Worauf bauen wir? Für wen leben wir? – Die Sehnsucht nach Lebenssinn, Glück, Heilung, Orientierung, Identität und Erfüllung  ist ungebrochen. Im Begriff der „Spiritualität“ findet sie ihren Mittelpunkt. In ihm bündelt sich unser Verständnis von Sinn, Werten und Religion. „Spiritualität“ ist eine Schlüsselkategorie für die Bedeutung von Religion und Sinn in der Spätmoderne.
Die Orden und geistlichen Gemeinschaften sind Träger großer Spiritualitätstraditionen. Sie verwirklichen die Suche nach Gott, die Nachfolge Christi und ihren Einsatz für Menschen und Welt in einem Leben in Gemeinschaft.
Die PTH Münster, die ihren Arbeitsschwerpunkt in der „Theologie der Spiritualität“ hat, lädt dazu ein, diese Traditionen als Quellen der Inspiration neu zu entdecken und als geronnene geistliche Erfahrungen für die gegenwärtigen Herausforderungen und spirituellen Suchbewegungen fruchtbar zu machen.


Den Auftakt der Ringvorlesung, die auf unserem YouTube-Kanal zu finden ist, macht am 19. April 2021 Sr. Dr. Michaela Puzicha OSB aus der Abtei Varensell, Leiterin des Instituts für Benediktinische Studien, Salzburg unter dem Titel „ ,…gute Tage sehen’ (Regula Benedicti prol. 15; Ps 34,13). Die Spiritualität der Benediktusregel.”


Ringvorlesung “Quellen der Inspiration – Ordensspiritualitäten für heute ausgelegt”